Unser Schwäbisch-Hällisches Landschwein ...

Merkmale und Historie:

Das Schwäbisch-Hällische Landschwein ist eine alte Hausschweinrasse die besonders im Nordosten Baden-Württembergs, eben im namengebenden Landkreis Schwäbisch Hall beheimatet ist.
Die Eber werden etwa 90 cm hoch und 275–350 kg schwer, die Sauen etwa 80 cm hoch und 222–275 kg schwer. Die Vorderbeine und Körper dieser Rasse sind nicht pigmentiert. Kopf, Hals und Hinterbeine der Tiere sind schwarz.
Der württembergische König Wilhelm I. führte 1820 chinesische Maskenschweine in Deutschland ein. Durch die Kreuzung mit einheimischen Rassen entstanden die Schwäbisch-Hällischen Schweine. Die Schweine zeichnen sich durch hohe Vitalität, Widerstandsfähigkeit und ein stabiles Fußwerk aus.
Besonders wegen der guten Fleischqualität wird diese Zuchtrasse geschätzt.

Natürlicher Lebensraum

Die Schwäbisch-Hällischen werden heute meist in Betrieben gehalten, die der Züchtervereinigung Schwäbisch Hällisches Landschwein oder dem Schweinezuchtverband Baden-Württemberg angeschlossen sind.

Nahrung

In freier Natur fressen Schweine Wurzeln, Eicheln, Bucheckern, Würmer oder Maden, Gräser und verschiedenste Kräuter, Beeren und Obst sowie zahlreiche Insekten.

Fortpflanzung

Eine Sau kann zweimal pro Jahr werfen, ist 114 Tage trächtig und bringt pro Wurf etwa 8 bis 14 Ferkel zur Welt.

Interessantes + Wissenswertes

Schweine haben in ihrem Rüssel mehr Geruchs- und Geschmacksknospen als ein Hund.

Wettervorhersage

Meist bewölkt
Dienstag
12.12.2017
Meist bewölkt
Min. -2°C
Max. 4°C
Teilweise sonnig
Mittwoch
13.12.2017
Teilweise sonnig
Min. 1°C
Max. 3°C
Leichter Regen
Donnerstag
14.12.2017
Leichter Regen
Min. 1°C
Max. 5°C

Kontakt

Wildpark Hundshaupten
Hundshaupten 62
91349 Egloffstein

Socials

Weitere Infos über unseren Wildpark Hundshaupten können Sie auch auf Facebook entdecken.

Der Wildpark Hundshaupten ist eine Einrichtung des Landkreises Forchheim