Unser Coburger Fuchsschaf (Ovis aries f. aries) ...

Merkmale + Historie:

Das Coburger Fuchs­schaf ist ein mittel­großes Schaf mit schmalem Kopf. Beine und Kopf sind un­bewollt und rot­braun. Die Wolle hat einen röt­lichen Schimmer.

Fuchs­schaf­wolle eignet sich bestens zum Hand­spinnen, Weben und Filzen. Der Be­stand der Coburger Fuchs­schafe hat sich in den letzten Jahren zwar ver­bes­sert, es gehört aber immer noch zu den ge­fähr­deten Haustier­rassen.

Natürlicher Lebensraum

Haupt­verbreitungs­gebiet des Coburger Fuchs­schafes sind Nord­bayern und Baden-Württemberg. Das Schaf ist wider­stands­fähig, an­passungs­fähig, genüg­sam und daher be­son­ders für raue Mittel­gebirgs­lagen geeignet.

Nahrung

Schafe fressen Gräser, Kräuter, Blätter, Getreide, Rüben, Wurzeln, Heu u. Ä.

Fortpflanzung

In zwei Jahren kann das Fuchs­schaf dreimal Lammen und wirft 1 - 3 Lämmer.

Interessantes + Wissenswertes

Die Lämmer werden rot­braun ge­boren und im Alter von 6 – 12 Monaten wird das Vlies heller. Das Vlies des Fuchs­schafs wird auch goldenes Vlies genannt.

Achtung!!!

Liebe Besucher, aufgrund des erhöhten Inzidenzwertes im Landkreis Forchheim ist

  ab sofort während des gesamten Aufenthalts im Wildpark einschließlich Parkplatz

ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

 

Führungen, Veranstaltungen und Kindergeburtstage können bis auf Weiteres nicht stattfinden.

 
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Der Wildpark Hundshaupten ist eine Einrichtung des Landkreises Forchheim