Unser Thüringer Waldesel (Equus asinus) ...

Merkmale und Historie:

Der Thüringer Wald­esel repräsentiert eine sehr alte mittel­deutsche Haus­tier­rasse. Man kannte ihn früher auch unter den Namen „Müller­esel“ oder „Stein­esel“. Zu seinen auf­fälligen ursprüng­lichen Merk­malen zählen der dunkle Aalstrich auf dem Rücken, das Schulter­kreuz, dunkle Streifen an den Beinen und das Mehl­maul. Da heute nur noch etwa 15 - 20 reinrassige Tiere vom Thüringer Waldesel existieren gilt er als fast ausge­storben und steht unter Kategorie 1 der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haus­tierrassen.

Natürlicher Lebens­raum

Als Arbeitstier wurde der Thüringer Waldesel vorwiegend in West­thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gehalten.

Nahrung

Heu, Stroh und Weidegras sind für den Esel, der eigentlich den ganzen Tag über isst, bestens geeignet.

Fortpflanzung

Eine Eselstute trägt ungefähr 360 Tage und bekommt dann ein Fohlen.

Interessantes + Wissens­wertes

Der Thüringer Waldesel gilt als besonders gutmütig.

Wettervorhersage

Meist bewölkt
Dienstag
12.12.2017
Meist bewölkt
Min. -2°C
Max. 4°C
Teilweise sonnig
Mittwoch
13.12.2017
Teilweise sonnig
Min. 1°C
Max. 3°C
Leichter Regen
Donnerstag
14.12.2017
Leichter Regen
Min. 1°C
Max. 5°C

Kontakt

Wildpark Hundshaupten
Hundshaupten 62
91349 Egloffstein

Socials

Weitere Infos über unseren Wildpark Hundshaupten können Sie auch auf Facebook entdecken.

Der Wildpark Hundshaupten ist eine Einrichtung des Landkreises Forchheim