Unsere Thüringer Waldziege (Capra aegagrus hircus) ...

Historie:

Die Thüringer Wald­ziege ist eine alte und bedrohte Haus­tier­rasse, deren Ursprung 1935 in Thüringen liegt. Ihr Bestand gilt heute als stark gefährdet und wird auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter Nutz­tier­rassen geführt. Sie wurde aus der Toggen­burger Ziege gezüchtet. Diese gilt als sehr milch­reich und besonders widerstands­fähig.
Die markanten Kenn­zeichen der Thüringer Wald­ziegen sind ihr kakao­braunes Fell, ihre hellen Beine sowie die helle Gesichts­maske und die weißge­säumten Stehohren.

Natürlicher Lebens­raum

Aufgrund ihrer Wider­stands­fähigkeit und Anspruchs­losig­keit ist die Thüringer Wald­ziege gerade in rauem Klima für die Landschafts­pflege geeignet.

Nahrung

Ziegen sind Wieder­käuer und fressen Blätter, Gras, Heu, Getreide etc..

Fortpflanzung

Die Trächtig­keit bei der Ziege dauert 150 Tage, dann werden ein bis zwei Junge geboren.

Interessantes + Wissenswertes

Die Thüringer Wald­ziege ist heute die einzige eigen­ständig gezüchtete, einheimische Ziegen­rasse Deutsch­lands, ohne Ein­kreuzungen anderer Rassen.

Achtung!!!

Der Wildpark Hundshaupten bleibt bis voraussichtlich Sonntag, 19.04.2020 für die Öffentlichkeit geschlossen.

Das betrifft auch alle geplanten Veranstaltungen im Wildpark.

Dies dient dazu, um eine schnelle Ausbreitung des Coronaviruses (Co-VID-19) zu verhindern.

Wir informieren Sie hier, sobald es absehbar ist, wann der Wildpark wieder für den Publikumsverkehr geöffnet sein wird.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wettervorhersage

Sonnig
Mittwoch
01.04.2020
Sonnig
Min. -1°C
Max. 8°C
Sonnig
Donnerstag
02.04.2020
Sonnig
Min. 1°C
Max. 11°C
Bewölkt
Freitag
03.04.2020
Bewölkt
Min. 1°C
Max. 9°C

Kontakt

Wildpark Hundshaupten
Hundshaupten 62
91349 Egloffstein

Socials

Weitere Infos über unseren Wildpark Hundshaupten können Sie auch auf Facebook entdecken.

Der Wildpark Hundshaupten ist eine Einrichtung des Landkreises Forchheim